Archiv Stimmkreis-News

Stöbern Sie hier im Archiv unserer Presseartikel.

Bayerische Landesstiftung fördert Denkmäler

07.05.2019

4 Sanierungsprojekte erhalten insg. 38.000 Euro

Die Bayerische Landesstiftung unterstützt wieder Projekte in der Region Bamberg. Wie die beiden Landtagsabgeordneten Staatsministerin Melanie Huml (CSU) und Holger Dremel (CSU) mitteilen, fließen fast 38.000 Euro in Stadt und Landkreis Bamberg. Zuschüsse erhalten vier Sanierungsmaßnahmen in Bamberg, Scheßlitz und Viereth-Trunstadt.
  • Mit 15.000 Euro fördert die Landesstiftung die Sanierung des ehemaligen Chorherrenhofes am Oberen Stephansberg in Bamberg. An dem sogenannte „Haus zum Goldenen Wappen“ aus dem frühen 17.Jahrhundert sollen statische Schäden behoben werden.
  • Einen Zuschuss von 5.000 Euro gewährt die Landesstiftung für die Erneuerung der Fenster eines gründerzeitlichen Wohnhauses in der Letzengasse in Bamberg.
  • In die Stadt Scheßlitz fließen 9.800 Euro für die Sanierung eines Anwesens in der Hauptstraße.
  • Außerdem wird die Sanierung eines denkmalgeschützten Bauernhauses in Viereth-Trunstadt mit 8.000 Euro unterstützt.
"Gerade für unsere Weltkulturerbestadt Bamberg, die über so zahlreiche historische Baudenkmäler verfügt, ist die Bayerische Landesstiftung ein enorm wichtiger Partner und ich freue mich sehr, dass auch in dieser Stiftungsratssitzung wieder positiv über die Bamberger Anträge entschieden wurde", sagte Staatsministerin Melanie Huml.

"Ich freue mich wirklich sehr über die Fördervorhaben der Bayerischen Landesstiftung. Ein historisches Gebäude zu erhalten, kostet nicht selten mehr Geld und Nerven als ein Neubau. Die bayerische Landesstiftung unterstützt diese Maßnahmen, die unsere Heimat in besonderer Weise aufwerten bzw. attraktiv für die Zukunft machen. Mein Dank gilt gleichermaßen den Bauherren für ihr Engagement und den Verantwortlichen der Landesstiftung für die Unterstützung", ergänzt Landtagsabgeordneter Holger Dremel.

Staatsministerin Melanie Huml, MdL

Luitpoldstraße 55
96052 Bamberg
Telefon : 0951 / 96 43 97 43
Telefax : 0951 / 96 43 97 40