Archiv Stimmkreis-News

Stöbern Sie hier im Archiv unserer Presseartikel.

Wasserstraßen- und Schifffahrtstag in Bamberg

05.07.2019

Der Hafenstandort Bamberg ist für den Arbeitsmarkt und Wirtschaftsstandort Bayern von großer Bedeutung, betonte Staatsministerin Melanie Huml am 5. Juli 2019 beim 2. Bayerischen Wasserstraßen- und Schifffahrtstag in Bamberg.

Als oberfränkisches Kabinettsmitglied hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml am 5. Juli 2019 den 2. Bayerischen Wasserstraßen- und Schifffahrtstag in Bamberg besucht.

Huml betonte aus diesem Anlass: "Der Hafenstandort Bamberg ist für den Arbeitsmarkt und Wirtschaftsstandort Bayern von großer Bedeutung."

Sie fügte hinzu: "Bayerns Flüsse besitzen eine lange Tradition als Transportwege und haben sich zu einem enormen Wirtschaftsfaktor entwickelt. Derzeit werden rund 8 Millionen Tonnen Schiffsgüter in bayerischen Häfen umgeschlagen - pro Jahr."

Die Ministerin unterstrich: "Die Binnenschifffahrt stärkt nicht nur die Wirtschaft. Vielmehr kann die Verlagerung des Güterverkehrs auf die Flüsse einen wichtigen Beitrag zur spürbaren Entlastung von Straße und Schiene leisten."

Huml warnte zugleich: "Man sollte keinesfalls sorglos in Wasserstraßen baden, denn das kann gefährlich sein. Der Verkehr von großen Güter- und Fahrgastschiffen sowie Strömungen und Turbulenzen von Schleusen und Pumpwerken stellen Gefahren für Schwimmer dar. Sinnvoller ist es, in einem der Seen in Bayern zu schwimmen, die sich dafür viel besser eignen als Fließgewässer."





Staatsministerin Melanie Huml, MdL

Luitpoldstraße 55
96052 Bamberg
Telefon : 0951 / 96 43 97 43
Telefax : 0951 / 96 43 97 40